Emailfarben20

Die Vorderseite des zu emaillierenden Glases wird auf einem Band unter einen Emaille gefüllten Behälter transportiert. In diesem Behälter ist ein Spalt, durch den ein konstanter Strom Emaille-Farbe läuft. So entsteht eine flächendeckende Emaillierung. Nach dem Trocknen der Farbe bzw. der Emaille wird das Glas in einem Ofen zu ESG vorgespannt. Durch das Erhitzen werden die keramischen Siebdruck- bzw. Emaillefarben eingebrannt und verbinden sich dauerhaft mineralisch mit der Glasoberfläche. Anwendung: Nur für einfarbige, vollflächige Farbgestaltung von Fassadenplatten, Wandverkleidungen, etc. 


Fanden Sie den Artikel „Emailfarben” hilfreich?

Ja, hilfreich Nein, nicht hilfreich

Danke für Ihre Bewertung