Gebogenes Glas11

Gebogenes Glas wurde bereits im 17. Jahrhundert während des Baus des Versailler Schlosses erfunden. Seine besondere Form bekommt das Glas, indem eine Glasscheibe zunächst in einem Ofen bis zu ihrem Erweichungspunkt von 500°C bis 600°C erhitzt wird. Dabei liegt sie horizontal auf einer konkaven oder konvexen Form und wird so in ihre endgültige Form gebogen. Nach einer schrittweisen kontrollierten Abkühlung, um Spannungen in der Struktur zu vermeiden, wird das Glas poliert und auf einer der Krümmung entsprechenden Form zwischengelagert. 


Fanden Sie den Artikel „Gebogenes Glas” hilfreich?

Ja, hilfreich Nein, nicht hilfreich

Danke für Ihre Bewertung